MFF Germany

#zugast Europäisches Hansemuseum Lübeck

Einstieg: Kurz und Knackig

Wir wärmen uns zum Einstieg auf, denn aufgewärmte Interviewpartner:innen sind uns lieber als zu stark aufgewärmte Planeten. Da sind wir uns einig!

Und so geht’s: Frau Sternfeld, wählen Sie spontan einen der beiden angegeben Begriffe als Antwort aus. Hier gibt es keine richtigen und falschen Antworten. Los geht es!

MFF: Welches Wort trifft eher auf Ihr Museum zu? Cool oder Hot?
FS: Hot! Das EHM darf natürlich bei keinem Lübeck-Besuch fehlen.
MFF: Wovon gibt es mehr in Lübeck? Sonne oder Wind
FS: Beides reichlich – nicht umsonst wird vor den Toren der Stadt viel gesurft.
MFF: Was wünschen Sie sich vor oder auf dem Museum? E-Bike-Station oder Hängematten auf dem Dachgarten
FS: E-Bike-Stationen. Darüber würden sich nicht nur Besucher:innen, sondern auch unsere radelnden Kolleg:innen sehr freuen.

Danke! Jetzt geht es an’s Eingemachte: Kultur und Klima

Frau Sternfeld, wir freuen uns Sie und Ihr Team am Europäischen Hansemuseum offiziell bei MFF dabei zu haben! Wir sind schon sehr gespannt auf das Gespräch aber auch eine spannende gemeinsame Zusammenarbeit. Lassen Sie uns also loslegen.

MFF: Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit - Was verbindet Ihre Institution mit diesen beiden Begriffen?
FS: Der Wunsch nach einer lebenswerten Zukunft steckt in uns allen und jede:r hat das Recht auf dessen Erfüllung. Wir hier im globalen Norden tragen jedoch die weitaus größere Verantwortung im Klimaschutz und der wollen wir uns aktiv stellen.

MFF: Wie könnten Ihre Besucher:innen davon profitieren, dass sich ihr Museum mit dem Thema beschäftigt?
FS: Zu sehen, wie wir uns als Museum auf den Vision Zero-Pfad begeben, kann unsere Gäste weiter motivieren, Dinge für den Klimaschutz selbst in die Hand zu nehmen. Nur gemeinsam kommen wir voran.

MFF: Welche Schritte hat das Europäische Hansemuseum konkret schon unternommen, wenn es um das Klima geht?
FS: Unser erster großer Baustein war die Mobilität: Carsharing, Jobticket und Dienstrad haben wir jetzt. Aktuell erstellen wir außerdem unsere Klimabilanz, um zu sehen, wo wir stehen und wo wir hinwollen.

MFF: Haben Sie ein kleines (oder großes) nachhaltiges Erfolgserlebnis, von dem Sie uns gerne berichten würden?
FS: Im Herbst eröffnet unsere Sonderausstellung „Guter Stoff“. Das Thema Nachhaltigkeit liegt hier inhaltlich und gestalterisch im Fokus. Das Schöne: dieser Ansatz wurde von unserem gesamten Team geprägt.

MFF: Was denken Sie, was können wir gemeinsam als Museums for Future erreichen?
FS: In einem großen Netzwerk können wir viele Menschen noch stärker für dieses wichtige Thema sensibilisieren und als Kultureinrichtung vielleicht auch kreative Lösungen aufzeigen - im Kleinen wie im Großen.

Danke Frau Sternfeld! Wir freuen uns Sie und ihr motiviertes Team vom Europäischen Hansemuseum Lübeck bei Museums For Future Germany dabei zu haben!

Bleiben Sie auf dem Laufenden zum Europäischen Hansemuseum Lübeck:
https://www.hansemuseum.eu/
https://www.instagram.com/hansemuseum.eu/
https://www.facebook.com/hansemuseum
https://twitter.com/hansemuseum_eu
https://twitter.com/FSternfeld
https://www.youtube.com/channel/UCT4kRf1O_whirfXG-ToOOsw